July 20, 2016

Biografie

Edgar Moreau, geboren 1994 in Paris, begann bereits im Alter von vier Jahren das Cellospiel, mit sechs das Klavierspiel. Er schloss sein Studium am Conservatoire de Paris bei Philippe Muller und bei Claire Désert ab und besuchte bereits Masterclasses bei Gary Hoffman, Lynn Harrell und David Geringas. Moreau war Akademie-Student beim Verbier Festival und studierte als Junger Solist an der Kronberg Academy bei Frans Helmerson.

2009 wurde Edgar Moreau in Paris beim Rostropowitsch-Cello-Wettbewerb zum „Vielversprechendsten Nachwuchskünstler“ ernannt. 2011 gewann er beim Internationalen Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb sowohl den zweiten Preis als auch den Preis in der Kategorie „Best Performance of the Commissioned Work“ sowie den Académie Maurice Ravel Prize. Bereits zwei Mal wurde ihm der Victoire de la Musique Classique verliehen: 2013 als „Revelation of the Year“ und 2014 als Instrumentalist des Jahres. 2014 wurde Edgar Moreau mit dem ersten Preis der Young Concert Artists Auditions in New York ausgezeichnet, sowie mit 6 weiteren Spezialpreisen des Wettbewerbs. Im Mai 2015 nahm er den Arthur-Waser-Preis des Luzerner Sinfonieorchesters entgegen und wird als Preisträger sein Debüt mit dem LSO im KKL Luzern geben. Im Oktober 2016 bekommt er den ECHO Klassik als Nachwuchskünstler des Jahres für sein Barock-Album „Giovincello“.

Sein erstes Konzert mit Orchester gab Edgar Moreau bereits im Alter von neun Jahren mit dem Teatro Regio Orchestra Turin. Seitdem konzertierte er als Solist mit dem Musica Viva Orchestra unter Alexander Rudin, mit dem Sinfonia Iuventus Orchestra unter Krzysztof Penderecki, dem Cannes Orchestra, dem Moscow Philharmonic Orchestra, mit dem Simon Bolivar Orchestra Caracas sowie dem Mariinsky Orchestra unter Valery Gergiev. Zu den Highlights der letzten Saisons gehörten sein Pariser Debüt mit dem Orchestre National de France sowie Konzerte mit dem Orchestre du Capitole de Toulouse unter Tugan Sokhiev und Beethovens Tripelkonzert mit Renaud Capuçon und Katia Buniatishvili..

Edgar Moreau ist zudem ein engagierter Kammermusiker und konzertiert u.a. mit Renaud Capuçon, Nicholas Angelich, Gérard Caussé und dem Talich Quartet. Er nahm am Warschauer Oster Festival, dem Saint-Denis Festival, dem Radio France Montpellier Festival und dem Pablo Casals Festival teil und trat im Mariinsky Theater St. Petersburg, dem Wiener Musikverein sowie im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie auf. Zusammen mit dem Pianisten Pierre-Yves Hodique nahm er 2014 sein erstes Album „Play - Works for cello and piano“ auf.  Sein zweites Album, „Giovincello“, mit Konzerten von Haydn, Vivaldi, Platti, Boccherini und Graziani erschien im Herbst 2015.

Juli 2016