July 20, 2016

Biografie

„König seines Fachs“, „ohne Zweifel der beste Countertenor unserer Zeit“, „ewig könnte man ihm zuhören“, so die Medien über Philippe Jaroussky, der sich als einer der großen Sänger unserer Zeit etabliert hat.
Dank fabelhafter musikalischer wie technischer Wandlungsfähigkeit fasziniert seine sinnlich timbrierte Stimme mit virtuosesten Koloraturen wie mit Tönen leiser Melancholie.

Philippe Jaroussky (geboren 1978) studierte Violine, Klavier und Komposition an den renommierten französischen Musikakademien von Versailles und Boulogne. Sein Gesangsstudium begann er 1996 bei Nicole Fallien, daran schlossen sich Studien in Alter Musik bei Michel Laplenie und Kenneth Weiss an der Pariser Ecole de Musique National-Régional an.

Sein Repertoire hat eine außergewöhnliche Spannbreite: vom Schwerpunkt Barock mit Oper und geistlicher Musik über französische Lieder bis hin zur zeitgenössischen Oper. Er tritt mit renommierten Alte-Musik-Ensembles auf wie Les Arts Florissants, Les Musiciens du Louvre, Le Concert d’Astrée, L’Arpeggiata, Le Cercle de l’Harmonie, Ensemble Matheus und Europa Galante unter Dirigenten wie Fabio Biondi, William Christie, Emmanuelle Haïm, René Jacobs, Jean-Claude Malgoire, Marc Minkowski, Christina Pluhar und Jean-Christophe Spinosi. 2002 gründete er sein Ensemble Artaserse.

Mehrfach wurde Philippe Jaroussky mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet: u. a. 2005 als bester Nachwuchskünstler, 2008 als Sänger des Jahres – als erster und bisher einziger Countertenor in der Geschichte dieses Preises. 2016 wird er erneut zum Sänger des Jahres gekürt. 2010 bekam Philippe Jaroussky seinen bereits vierten Victoire de la Musique als Sänger des Jahres. Zu den weiteren Auszeichnungen gehören der Preis der deutschen Schallplattenkritik, der Diapason d’Or, der Choc du Monde de la Musique, der Gramophone Award, der Midem Classical Award, der Händel-Preis der Stadt Halle sowie der BBC Music Vocal Award.

Im deutschsprachigen Raum hat sich Philippe Jaroussky längst etabliert. So ist er in der derzeitigen Saison Artist in Residence beim NDR Elbphilharmonie Orchester, in der Saison 2015/16 war er Residenzkünstler im Konzerthaus Berlin. Am 11. und 12. Januar 2017 hat er bei der Eröffnungsfeier der Elbphilharmonie Hamburg gesungen.

Zusammen mit dem renommierten Ensemble I Barocchisti unter Diego Fasolis und der Sopranistin Emőke Baráth hat Jaroussky sein letztes Album Orfeo zusammengestellt, das im Frühjahr 2017 erschienen ist. Zusätzlich eröffnet er Ende Mai 2017 die L’Académie Musicale Philippe Jaroussky im neuen Konzerthaus Seine Musicale in Boulogne-Billancourt. Die Akademie widmet sich der musikalischen Förderung junger Menschen zwischen 7 und 12 und der professionellen Unterstützung junger Künstler zwischen 18 und 25 Jahren. Im Herbst 2017 veröffentlicht er sein erstes Händel-Album mit seinem Ensemble Artaserse.


September 2017