du Pré, Jacqueline

Dvořák: Cello Concerto

LP
13. Apr 2018

Barcode: 0190295765347

Mitwirkende: Daniel Barenboim, Chicago Symphony Orchestra

Wenn man sich als Cellist an einem Werk messen lassen muss, dann ist es das berühmteste Konzert für das tiefe Streichinstrument: Das Cellokonzert h-Moll von Antonin Dvořák. Eine der besten Aufnahmen dieses Meilensteins der klassischen Musik entstand im Jahre 1970 in Chicago. Den Solopart übernahm die damals gerade 25-jährige Jacqueline du Pré. Am Pult des Chicago Symphony Orchestra stand ihr junger Ehemann – Daniel Barenboim. Die äußerst furiose wie klanggewaltige Einspielung erscheint nun als Vinyl-LP, wie auf dem Originalalbum gekoppelt mit Dvořáks expressivem konzertanten Adagio Waldesruhe.
Niemand wusste zum Zeitpunkt der Aufnahme, wie kurz die Karriere der jungen Musikerin sein würde, die mit großem natürlichen Elan, einem einzigartigen jugendlichen Charisma und unbändiger Lust an der Musik einige Jahre zuvor in die Klassikszene gefegt gekommen war. Schon 1973 musste du Pré wegen Multipler Sklerose ihre steile Laufbahn abbrechen. Nach einigen Jahren, in denen sie nur noch unterrichtete, starb sie schon mit 42. Umso wertvoller sind ihre Aufnahmen – Perlen des Warner-Archivs –, die in verschiedenen Editionen, so auch dieser Vinyl-Ausgabe, immer wieder moderne Remastering-Überarbeitungen erfahren.

Hörprobe & Tracklisting

Disc 1 
01 Dvorák: Cello Concerto in B Minor, Op. 104, B. 191: III. Finale (Allegro moderato)  - Jacqueline du Pré 
02 Dvorák: Cello Concerto in B Minor, Op. 104, B. 191: II. Adagio ma non troppo  - Jacqueline du Pré 


Tracklisting in die Zwischenanblage kopieren