The Sound Of

The Sound of Piazzolla

2CD
26. Mai 2017

Barcode: 0190295831899

Mitwirkende: Alison Balsom · Gothenburg Symphony Orchestra · Edward Gardner · Martha Argerich · Eduardo Hubert · Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker · Cuatro Estaciones Porteñas · Daniel Barenboim · Héctor Console · Artemis Quartett · Rodolfo Mederos · David Aaron Carpenter · Salomé Chamber Orchestra · tenThing · Emmanuel Pahud · Christian Rivet · Alban Berg Quartett · Mstislav Rostropovich · Philippe Jaroussky · L’Arpeggiata · Christina Pluhar · Gidon Kremer · KremerATA Baltica

Es hätte eine künstlerische Tragödie werden können: Als Astor Piazzolla in den 1950ern nach Paris kam, um klassischer Komponist zu werden, schämte er sich seiner Wurzeln. Der Tango galt als „Schmuddelmusik“, Konzertpodien unwürdig. Doch als die berühmte Kompositionslehrerin Nadia Boulanger Piazzolla dazu anhielt, gerade aus diesen Quellen zu schöpfen, fand Piazzolla mit über 30 endlich zum Personalstil. Seine Kompositionen gelten heute als Klassiker, berühmteste Künstler interpretieren sie oder lassen sich von ihnen inspirieren. Das Doppelalbum The Sound of Piazzolla zeigt 25 Jahre nach seinem Tod, welch facettenreiche Spuren der Schöpfer des Tango Nuevo hinterlassen hat.

Daniel Barenboim, Gidon Kremer, Mstislaw Rostropowitsch, Martha Argerich, Alison Balsom, Emmanuel Pahud, das Alban Berg Quartett, das Artemis Quartett, die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker oder Philippe Jaroussky: Es sind die allergrößten Namen der Klassikszene, die im ersten der beiden Alben eine Hommage an Piazzolla gestalten und dabei verschiedenste Einflüsse beleuchten: Es ist ja nicht nur der Tango selbst, sondern es sind auch Jazz und klassische Traditionen von Bach und Vivaldi, die sich hier vereinen. Das zweite Album vereint klassische Originalkompositionen – die Oper María de Buenos Aires, das Tango Ballett und das Concierto del Angel. Die Einspielungen mit Gidon Kremer und seiner KremerATA Baltica sind eine Piazzolla-Pioniertat!